Das Team

Gestütsleiter Gerhard Kredel ist ein Mann der ersten Stunde im Gestüt Etzean. Aufgewachsen ist der ehemalige Turnierreiter auf dem Nachbarhof des ehemaligen Hofguts Etzean, welches Heinz Weil 1969 pachtete.

Der Gestütsgründer erkannte in dem jungen Mann frühzeitig den Pferdemenschen und holte sich bereits in der damaligen Zeit oft Ratschläge. Später ermöglichte er dem Agrar-Ingenieur mit dem Arbeits- und Interessenschwerpunkt Pferdezucht und -haltung sein Hobby zum Beruf zu machen.

Wie es heißt, ist Gerhard Kredel einer der wenigen, von denen sich Heinz Weil etwas sagen lässt, wenn es um Vollblutpferde geht. Einen größeren Ritterschlag kann es eigentlich gar nicht geben. Unzweifelhaft wäre das Gestüt Etzean ohne seinen Gestütsleiter nicht das, was es heute ist.

Wer auf einem Gestüt aufwächst, der ist bereits als Kind mit dem “Virus” Pferd infiziert. Eine berufliche Zukunft in diesem Metier wagen anschließend aber nur die wenigsten. Ralf Kredel hat diesen Weg eingeschlagen.

Nach dem Abitur und anschließendem BWL-Studium verbrachte der Sohn von Gestütsleiter Gerhard Kredel einige Zeit im Ausland und sammelte dort Erfahrungen. Ein Dreivierteljahr arbeitete Ralf Kredel in Irland, wo er den Irish National Stud-Course absolvierte und bei Auktionsvorbereitungen half.

In England war er während einiger Auktionen als rechte Hand für namhafte Agenten tätig.

Anschließend verschlug es ihn nach Frankreich ins Haras du Mezeray, wo er die Auktionsvorbe- reitungen miterlebte. Seit einiger Zeit gehört Ralf Kredel nun dem Leitungsteam im Gestüt Etzean an.

Dr. Katrhin Rödiger

Von größter Wichtigkeit ist in einem Gestüt natürlich die tierärztliche Betreuung, für die im Gestüt Etzean Frau Dr. Kathrin Rödiger zuständig ist.

Aufgewachsen ist die Hessin in einem landwirt- schaftlichen Betrieb. Dank eines eigenen Ponys kam sie bereits früh mit Pferden in Kontakt. Auch der Kontakt zur Pferdezucht wurde bereits früh durch Reitpferde züchtende Verwandte hergestellt. Nach dem Abitur absolvierte Dr. Kathrin Rödiger ein halbjähriges Praktikum in einer Tierarztpraxis und sammelte erste Erfahrungen in den Bereichen Gynäkologie und Hengsthaltung.

Der Entschluss ein Studium der Tiermedizin zu absolvieren, wurde in dieser Zeit bestärkt. Das Studium begann im Oktober 1992 an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Das Interesse an der Gynäkologie wuchs stetig weiter, nicht zuletzt durch eine Tätigkeit als studentische Hilfskraft für Geburtshilfe und Gynäkologie des Rindes. Erfolgreich abgeschlossen wurde das Studium im November 1997. Es schloss sich eine Tätigkeit als Doktorandin an der Tierärztlichen Klinik für Pferde in Mühlen an. Als angestellte Tierärztin arbeitete Dr. Rödiger bei der P.S.Pferdehaltung in Neustadt/Glewe, im Gestüt von Paul Schockemöhle. Seit ihrem Wechsel zur Pferdeklinik Großostheim Anfang 2001 betreut sie das Gestüt Etzean, sowie eine EU-Besamungsstation und verschiedene kleinere Zuchtbetriebe.